Ausstellung: Bilder machen Geschichte

Am Mittwoch, den 26. Februar 2020, um 18:00 Uhr wird in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) die Ausstellung „Bilder machen Geschichte. Zu Ansichten des Unteren Schlosses von Jakob und Wilhelm Scheiner“ eröffnet.

Die Ausstellung wird bis zum 18. März 2020 in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) zu sehen sein. Sie konzentriert sich auf Entstehung und Erfolg zweier Ansichten des Unteres Schlosses: des um 1899 entstandenen Aquarells Siegen um 1850 von Jakob Scheiner (1820-1911) und der 1922 entstandenen Rekonstruktion des Unteren Schlosses zu Siegen um 1720 von Wilhelm Scheiner (1852-1922). Beide Bildmotive betonen in sehr unterschiedlicher Weise die Sonderrolle, die das Untere Schloss in der Geschichte der Stadt Siegen gespielt hat. Der Bau des Schlosses lässt sich vereinfacht als Rahmung der vom Fürsten Johann Moritz (1604-1679) geplanten und von dem niederländischen Architekten Maurits Post (1645-1677) entworfenen und 1669 fertiggestellten zentralen Familiengrablege der protestantischen Linie des Hauses Nassau-Siegen verstehen. Die Exklusivität des sich gegenüber der Stadt abschließenden Komplexes unterstreicht bis heute den ursprünglich memorialen Charakter der Anlage.

Die Ausstellung ist Ergebnis eines Projektseminars des Faches Kunst der Universität Siegen unter der Leitung von Prof. Dr. Joseph Imorde, der zur Eröffnung in die Ausstellung einführen wird.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden sie hier!

Posted in Ausstellungen und Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.