Erster Vertragsabschluss im Rahmen von DEAL

Im Rahmen des Projekts DEAL, über das wir in diesem Blog wiederholt berichtet haben, konnte ein erster Vertragsabschluss erzielt werden. Ab dem 15. Januar 2019 gilt für die Laufzeit von drei Jahren ein bundesweites Publish&Read Modell für die Zeitschriften des Verlages Wiley.

Für alle teilnehmenden Einrichtungen und damit auch für alle Angehörigen der Universität Siegen besteht damit

  • ein dauerhafter Zugriff auf das gesamte Portfolio der elektronischen Zeitschriften von Wiley (ca. 1.700 Titel)
  • ein dauerhaftes Archivrecht auf das Zeitschriftenportfolio von Wiley zurück bis Erscheinungsjahr 1997 (der Zugriff auf noch ältere Jahrgänge ist über eine Nationallizenz möglich)
  • die Möglichkeit zur Publikation von Artikeln im Open Access für alle Submitting Corresponding Authors in den Zeitschriften von Wiley – i. d. R. unter einer CC-BY-Lizenz
  • eine Rabattierung für das Publizieren in Gold-Open-Access-Zeitschriften von 20% auf die Listenpreise der APCs (article processing charges)

Neben Wiley führt das Projekt DEAL auch Verhandlungen mit den Verlagen Elsevier und Springer. Mit Springer konnte für 2019 – mit dem Ziel eines endgültigen Vertragsabschlusses im Juli – wie schon für 2018 zunächst eine Übergangslösung vereinbart werden, die den vollständigen Zugriff auf das Zeitschriftenportfolio des Verlages ermöglicht.

Eine Einigung mit Elsevier scheint hingegen weiterhin nicht in Sicht. Die Projektgruppe von DEAL hofft jedoch, dass von dem erzielten Vertragsabschluss mit Wiley ein positives Signal für die weiteren Verhandlungen ausgehen wird.

Posted in Elektronisches Angebot and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.